Epithetik Projekt

Epithetik Projekt​

Aufgrund des lang anhaltenden Krieges in Syrien ist die Zahl der Patienten mit Gesichts-defekten stark angestiegen. In Kooperation mit dem Deutsch-Syrischen Verein zur Förderung der Freiheiten und Menschenrechte e.V. setzt Alkawakibi e.V. ein einzigartiges Projekt in der türkisch-syrischen Grenzregion um. Das Ziel des internationalen Hilfsprojektes besteht in der epithetischen Versorgung von Kriegsverletzten in Idlib (Syrien) und Reyhanli (Türkei). Unser Arbeitsteam hat sich ehrenamtlich für die epithetische Rekonstruktion von Gesichtsverletzungen zur Verfügung gestellt. Das Team hat das Ziel, die Patienten epithetisch zu versorgen und zugleich ein Coaching für syrische Kollegen anzubieten, so dass sich eine Infrastruktur zur Behandlung und Nachsorge von Epithetikpatienten aufbauen kann.

Was ist Epithetik?

Unter Epithetik versteht man den Ersatz von fehlenden Körperteilen, zum Beispiel nach einem Unfall, einer Tumorerkrankung oder aber bei angeborenen Fehlbildungen. Man nennt diese künstlichen Körperteile Epithesen. Sie sollen den Defekt möglichst naturgetreu abdecken und so dem Patienten ermöglichen, wieder unter Menschen zu gehen und sich sicher in der Gesellschaft zu bewegen.

Spendenaufruf

Geben Sie Menschen ihr Gesicht zurück!

Aktuell warten über 10 kriegsversehrte syrische Patienten im Flüchtlingslager Reyhanli (türk.-syr. Grenze) auf Augenball -Implantate, darunter viele Kinder. Bitte helfen Sie uns, ihnen das ihr Lachen wieder zurückzugeben.

Epithetik Projekt

IBAN: DE69 3006 0601 0108 5002 06
BIC: DAAEDEDDXXX
Apobank Berlin

Auf der Projekt-Seite erfahren Sie mehr!